Nachtbarden


Die Lesebühne mit Tobias Kunze, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Johannes Weigel. Gäste: Micha Ebeling und Valeria Frattini

Di, 20.02.2018

Theater am Küchengarten

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 10,- / 6,50 (ERM.) (zzgl. Gebühren)

AK: 8,- / 5,- (ERM.)

Die Nachtbarden sind auch im Februar Hannovers skurrilste Lesebühne mit den unglaublichsten Gästen. Ninia LaGrande umgibt sich – neben den üblichen Verdächtigen Tobias Kunze, Johannes Weigel und Kersten Flenter – diesmal mit noch mehr interessanten Menschen.

Literarischer Gast ist Micha Ebeling, der seine Reinkarnation als Halb-Esoteriker Mitte der 60er-Jahre in Ostfalen erlebte. Er arbeitete als Schmiedegehilfe, in der Diakonie, als Technischer Leiter einer Behindertenwerkstatt und an seinem Umzug nach Berlin. Er fand Zuflucht in einem Wohnheim für Studenten der Theologie, denen er nicht wenig für seine spätere Laufbahn als Geschichtenerzähler verdankt. Er war Kellner, Taxifahrer und Stammgast des “Zosch”, wo er 1996 die Lesebühne “Liebe Statt Drogen” kennenlernte, deren Mitglied Micha Ebeling seitdem ist. Mit Volker Strübing wurde er als Team LSD drei Mal deutschsprachiger Meister im Poetry Slam.

Die musikalische Begleitung kommt von Valeria Frattini. Auf ihrer aktuellen EP “Tinta Blu” vereint die Wahl-Berlinerin ihre von Gefühl und Temperament geprägten italienischen Wurzeln mit dem amerikanischen Sound ihrer Jugend und deutscher Klarheit. Eine entwaffnende Authentizität, mal verletzlich, leise und melancholisch und mal dynamisch, fröhlich und stark.

Nachtbarden @ Facebook