"Fair wirken, statt verwirken"


Der Poetry Slam zur Fairen Woche

Do, 22.09.2016

Kulturzentrum Faust / Warenannahme

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

VVK: 7 Euro (zzgl. Gebühren)

AK: 9 Euro

Ermässigt: 7 Euro

> Tickets

Eine Bühne, fünf Dichter, zwei Runden, ein Thema und ein Ziel: die Herzen der Zuschauer für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten bei “Fair wirken, statt verwirken”, dem Poetry Slam zur Fairen Woche. Wie in den beiden Jahren zuvor stellen sich die Poetinnen und Poeten in der “Plicht”-Leserunde einem Nachhaltigkeitsthema, dass zum Nachdenken und Nachhandeln animmiert: “Fair wirken, statt verwirken” – angelehnt an das diesjährige Motto der Fairen Woche, “Fairer Handel wirkt”. In der “Kür” geben sie schließlich einen nachhaltig bleibenden ABC-Eindruck in ihre besten Bühnen-Texte und Klassiker.

Von der Kurzgeschichte bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa sind dem Text-Vortrag dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Im Gegenteil: Beim Poetry Slam ist alles erlaubt, was dem Thema Schliff, Rasanz und Trefferquoten verspricht. Mittels Stimmkarten ermitteln die Zuschauer schließlich ihren “Sieger des Herzens”, den Fair-Slam-Champion 2016. Nachhaltig den Abend bereichern werden Bernard Hoffmeister aus Düsseldorf, Nick Duschek aus Lehrte und die Lokalmatadoren Klaus Urban, Gerrit Wilanek und Robert Kayser. Es moderieren Henning Chadde und Jörg Smotlacha.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Fairen Woche 2016 in Kooperation mit dem Agenda 21-Büro der Stadt Hannover.