"Lebens(t)räume"


Der Poetry Slam zum Thema modernes Leben und 100 Jahre Bauhaus

Sa, 14.09.2019

Museum August Kestner

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

VVK: 8,- (zzgl. Gebühren)

AK: 11,-

Ermässigt: 8,-

Tickets bestellen

Architektur umgibt uns allgegenwärtig und gestaltet maßgeblich unsere moderne Welt. Sie bestimmt unser Leben, hat im besten Fall positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden und bewirkt im schlechtesten Fall Beklommenheit, Einengung und Fluchtgedanken.

Beim Poetry Slam zur aktuellen Ausstellung des Museums August Kestner stellen sich passend zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum fünf Live-Poetinnen und Poeten ihren ganz persönlichen Vorstellungen von Wohn- und Wohlfühl-Glück. Wie sieht ein sozialverträgliches, nachhaltiges Wohnen und Leben heutzutage aus? Welche Wünsche und Träume bestimmen unser Wohlbefinden in urbanen Zusammenhängen? Träumen wir vom romantischen Gartenhäuschen in Einsamkeit vor den Toren der Stadt, vom Luxus-Eigenheim im Erlebnis-Orkan der City, dem eigenen Märchenschloss oder dem generationsübergreifenden Wohnprojekt? Und was ist mit den Zwischentönen? Dem Wunsch nach einem Zweitwohnsitz? Den Nachbarn, den steigenden Mieten und der fortschreitenden Gentrifizierung? Gibt es ein selbstbestimmtes, freiheitliches Wohnen überhaupt? Und was hat es bei all diesen Fragen eigentlich mit dem Spruch einer blaugelben Einrichtungskette auf sich: “Lebst Du noch oder wohnst Du schon?“ Wer fragt das? Wer bestimmt das? Und kann man Architektur tanzen? Durch den Abend führen Henning Chadde und Jörg Smotlacha.

Der Einlass in die Ausstellung “Ausdruckstanz und Bauhausbühne” ist ab 18 Uhr geöffnet.

Kulturzentrum faust
Brauhaus
Staatsoper Hannover
Decius Hannover
TAK
Stadtteilzentrum Nordstadt Bürgerschule
Stadtteilzentrum Lister Turm
Landesmuseum Hannover